Völkerrecht

SHAEF Gesetz Nr. 3  Namen der Völker UN

Charta der Vereinten Nationen

Konvention zur Verhütung von Völkermord vom 09.12.1948

Völkerstrafgesetzbuch

Resolution des UN Sicherheitsrates S/RES/242 vom 22.11.1967 zwecks des Verbots von Gebietserwerb durch Krieg

UN-Resolution 3314 vom 14.12.1974  zwecks Begriffsbestimmung der Aggression

Resolution 478 vom 20.08.1980 der Vereinten Nationen in bezug auf Ostjerusalem

Wiener Vertragsrechtskonvention aus dem jahr 1969                                      verbindlich in Kraft 1985 

Menschenrechtspakt über bürgerliche und politische Rechte

Menschenrechtspakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

Das Verhältnis von Taiwan zur UNO (Auszug aus Wikipedia)

UN-Res.  48/124 vom 20.12.1993  Zwecks Verbot der Einmischung in innerer Angelegenheiten (insbesonders bei Wahlvorgängen) souveräner Staaten

neue Beiträge

Sonderwort 03.06.2020  Berechtigter Zorn zu den Umständen der Corona

Sonntagswort 31.05.2020  Artgerechte Umerziehung zum Sechsten

Sonntagswort 24.05.2020  Artgerechte Umerziehung zum Fünften

Sonntagswort 17.05.2020  Artgerechte Umerziehung zum Vierten

Sonderwort 13.05.2020 Die Herrschenden in der EU bringen sich ideologisch für die Zeit nach der Corona-Krise in Stellung

Sonntagswort 10.05.2020  Artgerechte Umerziehung zum Dritten

Grußadresse an den Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland zum 75. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg

Sonntagswort 03.05.2020   Artgerechte Umerziehung zum Zweiten

Rückenplakat Corona   Leider ist man gezwungen, auch wenn man wegen kolloidalem Silbers keine Corona-Erreger trägt, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, um nicht aus Märkten oder Bahnen geschmissen zu werden und vielleicht sogar noch Strafe zu zahlen. Der Irrsinn, der die einfachen Masken in sich trägt, da diese nicht sicher sind und im Gegenteil noch mehr Angriff zur Übertragung bieten, tut wirklich weh. Deswegen trage ich nicht erst seit dem 1. Mai das abgebildete Rückenplakat, um den Gutmenschen, die lesen und auch vielleicht noch verstehen können, was sie lesen, ihre Dummheit vor Augen zu führen.  OTO

Sonntagswort 26.04.2020 Artgerechte Umerziehung zum Ersten

Sonntagswort 19.04.2020  Mitten im Leben sind wir im Tode

Sonntagswort 12.04.2020  Faule Eier im Osternest

Corona, die Lizenz zum Töten

Sonderwort 08.04.2020  Artgerechte Ernährung

Sonntagswort 05.04.2020 Das kann doch einen Germanen nicht erschüttern, keine Angst, keine Angst, Rosmarie

Sonderwort 02.04.2020  Es ist der ganz normale Wahnsinn?

Sonderwort 01.04.2020  Vergoldeter Fußnagel von Cicero

Sonntagswort 29.03.2020  In eigener Sache   idealistischer Individualismus zum Zweiten

Sonntagswort 22.03.2020  In eigener Sache   idealistischer Individualismus zum Ersten

Sonntagswort 15.03.2020 Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber! Nachtrag

Sonderwort 12.03.2020 über die Hybris von Leut Gabriel, der vor die Nemesis gehört

Sonntagswort 08.03.2020 Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber!  Zusammenfassung

Sonntagswort 01.03.2020 Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber! zum Achten

Sonntagswort 23.02.2020  Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber!  zum Siebenten

Sonderwort 21.02.2020 Der in der BRiD gezüchtete Extremismus

Sonntagswort 16.02.2020 Braucht es Gehorsam?  Ja, der Wahrheit gegenüber!  zum Sechsten

Sonderwort  13.02.2020   Ewige Geschichtsklitterung

Sonderwort 12.02.2020  Offener Brief an BT-Mitglied Axel Fischer

Sonntagswort 09.02.2020  Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber!  zum Fünften

Sonderwort 05.02.2020  Das Böse aus dem Labor

Sonntagswort 02.02.2020   Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber! zum Vierten

Sonderwort 29.01.2020 Da kam Kurt

Sonntagswort 26.01.2020 Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber!  zum Dritten

Sonntagswort 19.01.2020  Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber! zum Zweiten

Der Plan zum Knechten von Marshall

Sonntagswort 12.01.2020  Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber!  zum Ersten

Sonntagswort 05.01.2020  Endlich selber Handel als ständig hinterzuhecheln

 

Fantastische Gedanken ausgesprochen von der Netzzeitung „amerika 21“, auf die wir hier unbedingt hinweisen möchten.Und somit allen ehrlich und aufrichtigen Menschen der Welt ein gesundes, frohes , friedliches und erfolgreiches neues Jahr zu wünschen.

Margot Reiter                                                     Olaf Opelt

 

Mit Zuckerbrot und Peitsche im Sinne de Gaulles mit Elysseevertar , erneuert durch den Aachener Vertrag oder lieber unter dem Rohrstock des US Imperialismus?

Das Wort zum Jahresende 2019

Der israelische Präsident Reuven Rivlin nennt das heutige Israel das Haus Jakob. Jakob war der zweite Sohn Isaaks und der , der seinen erstgeborenen Bruder Esau hinterhältig mit Hilfe seiner Mutter das Erbe nahm. Ist es da nicht die Frage, ob dieses hinterhältig erworbene Erbe noch heute auf Israel lastet? Hat Jakob seine Hinterhältigkeit auf seine 12 Söhne vererbt, besonders auf Levi, auf den der Stamm der Leviten zurückgeht? Die die levitischen Gesetze erfanden, die dann wieder durch die Pharisäer in Schriftform gefasst zur Tora und mit dem Talmud seine Ausführungsbestimmungen bekommen haben  und somit Israel nicht eigentlich Judäa heißen müsste? Haben nicht wieder elf Söhne Jakobs ihren zwölften Bruder Josef als zweitjüngsten Sohn Jakobs verraten und verkauft? Müsste dann Israel nicht auf Esau, allerhöchstens auf Josef zurückgehen, um das ehrlich und aufrichtige Erbe von Abraham zu vertreten? Abraham vom Propheten Mohamed als erster Moslem bezeichnet. Der mosaische Glaube entstand reichliche 700 Jahre vor Jesus Geburt und mit diesem der christliche Glaube. Der muslimische Glaube wiederum entstand durch Mohamed wiederum 700 Jahre später. Und alle bezogen sich auf den Araber Abraham. Deswegen werden von mir diese drei Religionen Schwesterreligionen genannt. Aber über den Hochmut der Leviten Auserwählte zu sein, baut sich über die Jahrtausende Hass und Rache auf, die besonders auch im Alten Testament verankert wurden und inzwischen das Auserwähltsein, insbesondere von den heimatlosen Zionisten auf das allerhöchste zelebriert wird. Über dieses ganze Geschehen versuche ich in sieben Sonntagswörtern, die hier zusammengestellt sind, auszuführen.

Sonntagswort 15.12.2019  Der Plan zum Knechten von Marshall zum Dritten

Zum Petersberger Abkommen vom 22.11.1949 hat das 3 x G eine Entscheidung 2 BvE 3/51  am 29.7.1952 erlassen, die darstellt, dass die alleinige Ladung von Kanzler Adenauer ohne die Beteiligung des Bundestages das Recht der drei Westbesatzer war. In dieser Entscheidung wird sich auf den Art. 32 des Petersberger Abkommen bezogen, der klarstellt, dass dieser Vertrag , der in der Folge bis zum Lissabonvertrag überging bis zu einer Friedensregelung mit dem deutschen Staat bestehen bleibt. Dass es keine Friedensregelung des deutschen Staates mit den Vereinten Nationen gibt, dürfte allgemein bekannt sein. Umso mehr bekannt, da der deutsche Staat mangels Organisation handlungsunfähig ist und die Bundesrepublik in Deutschland bis 1990 eine staatsrechtliche Verwaltung nach Art. 43 HLKO war und seit 1990 nach der feindlichen Übernahme der DDR eine US Kolonie ist. Da aber 1969 mit der Wiener Vertragskonvention und deren Art. 53 in Verbindung dem Selbstbestimmungsrecht der Völker aus den beiden Menschenrechtspakten der Lissabonvertrag völkerrechtswidrig ist und daher rechtlich nichtig, ist auch das Petersberger Abkommen mit seinen Nachfolgebestimmungen seit dem verbindlichen Inkrafttreten der WKV und der Menschenrechtspakte ad acta gelegt. Da aber der deutsche Staat nach wie vor auf eine Neuorganisation warten muss, die das deutsche Volk mit einer volksherrschaftlichen Verfassung zu schaffen hat, konnte bis dato keine rechtsgültige abschließende Friedensregelung stattfinden. Aber nun bitte zu den sehr interessanten Art. 32 des PBA. OTO

 

 

 

 

 

 

 

 

Zähler




12 Tips für die Gesundheit

Die neue Medizin des Herrn Dr. Ryke Geerd Hamer

Vortrag von Herrn Dr. Klinghardt über Schwermetallausführung mit Chlorella  wichtig vorallem für Frauen, die Mütter werden wollen

Vortrag von Herrn Dr. Mutter zur Gefährlichkeit von Quecksilber und Schwermetallen und die Ausführung der Gifte aus dem Körper durch den Menschen selbst mit Chlorella

Kolloidales Silber

Gefriergetrocknetes Hagebuttenpulver, ein Naturheilmittel, das in Wirkung und Preis von der Chemie nicht zu schlagen ist. In seiner Wirkung gegen Arthrose eigentlich schon einzigartig, dazu aber noch das wegen Gefriertrocknung erhaltene Vitamin C. Aber bitte die untenstehende Beschreibung lesen und dann wenn es gewollt ist im weltweiten Netz einen der vielen Anbieter aussuchen.

2017

Sonderwort 11.01.17  über geistige Kleinstwerkstätten und Kadavergehorsam

Sonderwort 16.01.17  hochnotpeinlich oder boshaft gewollt – der Mißstand mit dem Rechtsstaatsprinzip

Sonderort 26.01.17  Jahresrückblick 2016 Süd-/Mittelamerika von Herrn Javier Tolcachier aus „amerika 21“

Sonderwort 01.02.17  Jahresrückblich 2016  für den Nahen Osten von RT deutsch    mit Vorwort

Sonderwort 03.02.17  Antwort auf den zornigen Brief des Herrn Gerhard Ittner an den OB von Dresden Leut Hilpert

Sonderwort 10.02.17  weiter über das Verlogene der heute Mächtigen in Dresden zum Feuersturm im Februar 1945

Sonderwort 11.02.17  das Drama um die Schrottbusse in Dresden geht weiter

Sonderwort 13.02.2017  zornige Gedanken zum 72. Jahrestag des Feuersturms in Dresden

Sonderwort 23.02.2017  Es bedarf Wissen um vermeintlich Gutes zu durchschauen

Sonderwort 08.03.2017   Antwort auf Herrn Ittner

Sonderwort 16.03.2017 Eine Tonne Nanothermit  Entscheidung LG Tübingen

Sonderwort 11.04.2017  ein neuer Hammer vom 3 x G

Sonderwort 06.05.2017   ein trauriges Schauspiel in der mitteldeutschen Provinz Vogtland

Sonderwort 10.05.2017   Die Macht und Verantwortung der indigenen Völker

Sonderwort 17.05.2017   Von Mahler, Wahrheit, Hirn und gesundem Geist

Sonderwort 24.05.2017 von Margot Reiter über den veganen Wahn

Sonderwort 05.06.2017  Katar, der neue Bösewicht

Sonderwort 10.06.2017   Der Drang zur Wahrheit

Sonderwort 13.06.2017   Lug und Trug der Brid um Afrika

Sonderwort 15.06.2017   Da unsägliche Leid, nicht nur der Hochhausbrandopfer

Sonderwort 17.06.2017   Über den 17. Juni und Leut Kohl

Sonderwort 22.06.2017   Antisemitismussaga der ARD

Sonderwort 28.06.2017  Gegen die Farce vom 21.06.2017 am LSG Chemnitz

Sonderwort 30.06.2017   Kranker Menschenverstand/Unvernunft für Homoehe

Sonderwort 05.07.2017   Wenn die Hutschnur platzt

Sonderwort 07.07.2017  Immer wieder Nordkorea und Rußland

Sonderwort 12.07.2017    Die Darmstädter und ihre Schwierigkeiten

Sonderwort 18.07.2017   Grobe Giftgaslüge und interner Nato-Zoff

Sonderwort 19.07.2017  Die Möchtegerne des Mainstream und ihre kriegstreibende Augendienerei

Sonderwort 25.07.2017  Die Hinterhältigkeit mit den Arbeitslosen

Sonderwort 01.08.2017   Für wie blöde halten uns die Putzoberen

Sonderwort 08.08.2017   Wenn man den Dreck satt hat wie ein faules Ei

Sonderwort 11.08.2017   Mit NAZI-DNA behaftete Fetzen zum Stopfen des Sommerlochs

Sonderwort 16.08.2017  Westlicher Mob gegen Nationalversammlung

Sonderwort 29.09.2017   Zum 1. Jahrestag der Netzseite <Bund Volk für Deutschland>

Sonderwort von Margot Reiter 10.10.2017   Offener Brief an die Frauen Nahles und Barley  Ministerium Arbeit und Soziales

Sonderwort 23.10.2017   lebenslang für kriminellen Reichsbürger am LG Nürnberg-Führt

Sonderwort 01.11.2017   100 Jahre Balfour-Erklärung

Sonderwort 08.11.2017   Fügt sich die Reichskristallnacht in die Sache Balfour-Erklärung ein?

Sonderwort 25.11.2017    Der ISTGH und seine Schmierigkeiten

Sonderwort von Margot Reiter 06.12.2017   Antwort von Ministerium Arbeit und Soziales auf offenen Brief vom 10.10.2017  und weiterer offener Brief an Frau Barley

Sonderwort 16.12.2017  Verbrennung israelischer Flaggen und Steinmeiers Untertänigkeit dazu

Besatzungsgesetze

HLKO von 1907     für DR inkraft getreten 1910

Atlantikcharta von 1941   Die Grundlage für die UN-Charta wobei zu beachten ist, daß die UN 1945 völlig anders gestaltet war,  vorallem in bezug auf die Mitglieder des ständigen Sicherheitsrats und hier wiederum in bezug auf die Sowjetunion und die Republik China  (siehe auch Sonderwort vom 01.11.2017  und weiterführend das Sonntagswort vom 11.02.2018)

Erklärung der vier Mächte zur Machtübernahme in Deutschland 05.06.1945

Erklärung der Drei Mächtekonferenz von Berlin 1945

Militärratsgesetz (SHAEF) Nr. 2  Zulassungsbestimmung für Richter, Anwälte usw.

Proklamation Nr. 3 des Kontrollrats zwecks Verbot von Ausnahmegerichten vom 20.10.1945

Kontrollratsgesetz Nr. 4 vom 20.10.1945 zur Errichtung Ordentlicher Gerichte

Kontrollratsgesetz Nr. 10 vom 20.12.1945

über die Verhütung von Völkermord

SHAEF-Gesetz Nr 52

SHAEF-Gesetz Nr. 53

Direktive 24 des Alliierten Kontrollrats vom 12.01.1946  Zur Entfernung der Hitlerfaschisten aus öffentlichen Stellungen mit gleichzeitigem Verbot der entsprechenden Propaganda                  Die auf dem Original vermerkte Aufhebung im Jahr 1955 durch den Ministerrat der UdSSR ist mit der Aufhebung des Gesetzes zur weiteren Demokratisierung der DDR vom 23.07.1952  die mit dem Ländereinführungsgesetz vom 22.01.1990 getätigt wurde hinfällig, da mit der Aufhebung des Gesetzes zur weiteren Demokratisierung der DDR der Rechtsstand vom 23.07.1952 wegen fehlenden Friedensvertrag wieder in Kraft trat.

Kontrollratsgesetz Nr. 35 vom 20.08.1946 zwecks Einrichtung von Schiedsausschüssen im Arbeitsrecht

Kontrollratsgesetz Nr. 36 vom 31.10.1946  zur Errichtung von Verwaltungsgerichten

Kontrollratsgesetz Nr. 46 vom 27.02.1947 zwecks Auflösung des Freistaats Preußen

Frankfurter Dokumente, die am 01.07.1948 den neun Ministerpräsidenten der westlichen Länder und den Oberbürgermeistern der Städte Hamburg und Bremen von den drei westlichen Besatzungsmächten übergeben wurden. Diese Herrn hatten dann drei Tage Zeit um ihre Bereitschaft der Annahme und eventuelle Änderungswünsche zu äußern. Die Vertretung Westberlins war aus besatzungsrechtlichen Gründen nicht geladen, da dieser Teil Berlins nicht dem Grundgesetz beitreten durfte. Dagegen stand die Besatzungsmacht Sowjetunion.  Westberlin übernahm aber das Grundgesetz in Form eines sog. Mantelgesetzes. Sehr wichtige Stellen sind farblich markiert.

Das Besatzungsstatut  wurde durch Veröffentlichung am 12.05.1949 mit dem Genehmigungsschreiben der drei Westbesatzer zum Grundgesetz in Kraft gesetzt. Die Außerkraftsetzung im Jahr 1955 im zuge des Deutschlandvertrags wurde 1990 durch die Rückversetzung des Besatzungsrechts auf den 23.05.1949 (Aufhebung Geltungsbereich GG Art. 23) wieder aufgehoben, gilt somit weiter fort und lebt im Berlinübereinkommen, das 1990 und 1994 in das BGBl. zu setzen war. Wichtige Stellen sind farblich markiert.

Genehmigungsschreiben der drei Westmächte zum Grundgesetz der BRiD vom 12.05.1949

Gesetz der britisch und amerikanischen Militärregierung zwecks Vereinigung der Bi-Zone mit der französischen Zone zur sog. Bundesrepublik in Deutschland zum 07.09.1949  dem sog. Tag 1

Rede des des Abgeordneten Carlo Schmid im Parlamentarischen Rat,   8. September 1948

Deutschlandvertrag aus dem Jahr 1952    Dieser Vertrag wird auch Generalvertrag genannt, da er der Hauptvertrag der sogenannten Pariser Verträge ist. Pariser Verträge, weil die drei Westmächte den Deutschlandvertrag und weitere in Paris geschlossen haben aufgrund der Abwendung von Komtrollrat, den die Sowjetunion zugehörig ist. Das Erlöschen der Rechte und Verantwortlichkeiten in bezug auf Berlin und Deutschland als ganzes wird erst mit einem Friedensvertrag erfolgen, den Deutschland bis dato nicht hat.  Dieser Vertrag war zwar seit dem Abschluß 1952 für die deutsche Verwaltung verbindlich, trat nach verschiedenen Wirren aber erst 1955 tatsächlich in Kraft. (wichtige Stellen sind im Vertrag farblich markiert)

Überleitungsvertrag im Verbund mit dem Deutschlandvertrag und einigen weiteren Verträgen in Paris im Jahr 1952 von den drei Westmächten und der jungen staatsrechtlichen Verwaltung der BRiD abgeschlossen. Deswegen werden diese Verträge auch Pariser Verträge genannt. Einige wichtige Stellen sind farblich markiert.

Erklärung der Sowjetunion vom 25.03.1954 zwecks Behandlung der DDR wie andere souveräne Staaten,  plus anschließende Erklärung des Ministerrats der DDR  und nachfolgender Vertrag aus dem Jahr 1955 zwischen der SU und der DDR (an wichtigen Stellen farbig markiert)

Erklärung der Sowjetunion vom 25.1.1955 in bezug auf den Deutschlandvertrag. Hier sollte man die Erklärung der SU von 1954 zwecks der Behandlung der DDR wie andere souveräne Staaten beachten.

Viermächte Abkommen 1971

Vier Mächte Erklärung vom 09.11.1972    Diese besagt, daß alle Rechte und Verantwortlichkeiten der Besatzer nach wie vor bestehen und im Zusammenhang der Erklärung der Vier Mächte vom 01.10.1990 in New York klar aufzeigt, daß die Besatzung des deutschen Staates nach wie vor fortbesteht und erst mit einer Friedensregelung abgelegt werden kann.

Grundlagenvertragsgesetz vom 06.06.1973      beachtlich dabei der Vorbehalt zur Staatsangehörigkeit, die Bestätigung der weiteren Rechte und Verantwortlichkeiten der vier Mächte in den Briefwechseln vom 21.12.1972 und die Bestätigung des Berlinstatus aus dem Vier-Mächteabkommens vom 03.09.1971

1990 Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in bezug auf Berlin

1994 Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in bezug auf Berlin

Dreimächte Abkommen 1990  (Westmächte)

Vereinbarung der drei Westmächte mit der Brid zwecks Überstülpung  von Besatzungsrecht auf DDR vom 27./28.9.1990

Erklärung der vier Mächte zwecks weiter bestehenden Besatzungsrecht vom 01.(02)10.1990 in New York

Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland (2+4)    (rechtsungültig)

Gesetz zum 2+4 Vertrag vom 11.10.1990   (ebenfalls rechtsungültig)

Mitteilung des US-Generalkosulats Leipzig zwecks der Pressekonferenz vom 17.07.1990  gelb markiert Aussage des DDR-Außenministers Meckel zu Artikel 23 GG

Franz. Protokoll zur Pressekonferenz der Außenminister anläßlich des 2+4 Vertrages zwecks Friedensvertrag

Unterlagen Außenstelle Brid zwecks fragwürdigen Ratifizierungsdatum 15.03.1991 (2+4 Vertrag)

Ländereinführungsgesetz der DDR vom 22.07.1990 im Original  Inkrafttreten am 14.10.1990

Ländereinführungsgesetz der DDR als Fälschung von der Volkskammer am 03.10.1990 in Kraft

Protokoll aus dem Einigungsvertrag zum Berlin-Status

Was ist Umerziehung?

Annexionsgesetz für das palästinensische Ostjerusalem vom 30.07.1980

Resolution 478 des UN Sicherheitsrat vom 20.08.1980 gegen die Annexion des palästinensischen Ostjerusalem durch Israel

 

Bücher

Jean-Jaques Rousseau  Gesellschaftsvertrag

Allgemeine Staatslehre von Georg Jellinek

yoda-ein-medizinischer-insider-packt-aus-2007

Dr.-Max-Naumann-2-Denkschriften

Plauen von 1945-1949  Promotionsarbeit von A. Krone

Bernt Engelmann – Einig gegen Recht und Freiheit

Bernt Engelmann – Wie wir wurden was wir sind  (Eine kritische Btrachtung des Nachkriegsdeutschland)

Niccolo Machiavelli „Der Fürst“

Arthur Koestler  Der 13.Stamm                Das Reich der Khasaren und sein Erbe

Max Weber Auszug aus „Das antike Judentum“  Nachtrag Pharisäer  –  über die Pharisäer ihr Tun und Handeln

„Aus Versehen am Drücker“ von Niki Vogt mit Hintergrundwissen zur brutalen Situation im April 2018 zwecks Syrien

Des Griffin  „Wer regiert die Welt“    Eine Beleuchtung des Hintergrunds zur Schaffung einer neuen Weltordnung für die Eine-Welt-Regierung

Das neues Testament Satans (Protokolle der Weisen von Zion) Auszug aus dem Buch „Wer regiert die Welt“ von Des Griffin

Die Insider  Baumeister der „Neuen Welt-Ordnung“  von Gary Allen    mit von OTO vorgestellter Bemerkung

Die Geldmacher  – Die Rothschild Familienaffaire   von Andrew Carrington Hitchcock                                                                                                                                   „Die internationalen Bankiers wollen eine Stimmung der Verzweiflung schüren, sodass sie uns alle beherrschen könnten.“(Zitat von Dean Henderson aus „Das Kartell der Federal Reserve- die acht Familien“.  Diese acht Familien, die Drahtzieher der heutigen weltweiten Finanzpolitik der westlichen Volksbeherrschung  halten sich im Hintergrund, da die Sichtbarkeit der erste Schritt zur Niederlage wäre. Deswegen müssen die Kulissen niedergerissen werden, auf dass die Menschen erkennen, was und wie tatsächlich gespielt wird.   OTO

„Imperialismus Weltherrschaft“  von Detlef Winter    Herr Winter führt aus Urzeiten heraus in die heutige Zeit des Zionismus und zeigt nicht zuletzt den Begriffsmißbrauch des Antisemitismus auf.     Veröffentlichung durch den Autor (bei luebeck-kunterbunt. de) genehmigt.

Auszug aus dem Kapitel <Die vier apokalyptischen Reiter> aus dem Buch „Kartell der Federal Reserve“  von Dean Henderson

Douglas Reed „Streit um Zion“,  dieses Buch ist mit Vorsicht zu genießen, um nicht selbst in Hass zu verfallen, der in die Wut und in die Rache führt. Deshalb bitte ich die werten Leser zu den Sonntagswörtern vom 13.10.2019, die ich dazu erstellt habe, um meine Erklärungen zum Buch aufzunehmen und dann mit gesundem Menschenverstand selbst erfahren und vor allem selbst darüber nachdenken und anderen Menschen ihr darüber Gedachtes ebenfalls in das eigene Denken mit aufzunehmen um damit zur Wahrheit zu kommen.

2017

Sonntagswort 15.01.2017  Jahresrückblick 2016

Sonntagswort 22.01.2017   Staat – Deutschland – Brid    

Reichshalunken aller Art

Sonntagswort 29.01.2017     Immer wieder drei Probleme der Bridler

Sonntagswort 05.02.2017    Der Wettlauf um den gefüllten Futtertrog hat begonnen

Sonntagswort 12.02.2017    Das Peitschen des Kreisels für den weiteren Krieg

Sonntagswort 19.02.2017   Der Dorfschulz und die Mischpoke

Sonntagswort 26.02.2017   Die Journalisten Frau Sonja Ozimek über Medienlügen in bezug auf Syrien

Sonntagswort 05.03.2017   Kommentar über die Zensur      mit Vorwort

Sonntagswort 12.03.2017   Das neue Versailles

Sonntagswort 19.03.2017   Man soll es nicht lassen Dinge zu hinterfragen

Sonntagswort 26.03.2017    wenn vor Machtgier die Hirne krank werden

Sonntagswort 02.04.2017  Warum für die Mehrwertsteuer arbeiten?

Sonntagswort 09.04.2017   Vom gebeugten rechtsungültigen bundesrepublikanischen Recht

Sonntagswort vom 16.04.2017   Bewiesene Tatsachen sind der Unterschied der Wahrheit gegenüber der Offensichtlichkeit

Sonntagswort vom 23.04.2017  Tohuwabohu – zum Geist verführen und ermüden

Sonntagswort vom 30.04.2017   Man sollte denken und nicht vermeinen, vielleicht noch schlimmer nachplappern

Sonntagswort vom 07.05.2017   Die große Angst der Brid vorm Untergang

Sonntagswort vom 14.04.2017   Die organisierte Kriminalität, die großen Koalitionen schlagen zurück

Sonntagswort vom 21.05.2017  Generäle der Aufklärung und heute

Sonntagswort vom 28.05.2017   Es bedarf Rechtsstaatlichkeit für Wahrheit

Sonntagswort vom 04.06.2017   Warum will Keiner von „beschränkter“ Souveränität wissen?

Sonntagswort vom 11.06.2017    Der mibrauchte Begriff „national“

Sonntagswort vom 18.06.2017   Ein Prozeß für das hoffentlich Bessere

Sonntagswort vom 25.06.2017   Rechtsbeugung, die Verantwortlichen und mehr

Sonntagswort vom 02.07.2017  Von Rechtsbeugung und Unterdupfinger Dreck

Sonntagswort vom 09.07.2017  Vom Staat und Feind

Sonntagswort vom 16.07.2017  Wieder einmal über Verbrecher und Reichsbürger

Sonntagswort vom 23.07.2017   volksbeherrschendes Schutzgeldzahlen oder lieber volksherrschaftliche Steuern entrichten

Sonntagswort vom 30.07.2017  Immer wieder Lug und Trug mit dem Klima

Sonntagswort vom 06.08.2017   Selbstsucht und Käuflichkeit – Todsünden der Menschheit

Sonntagswort vom 13.08.2017     Immer wieder von den Deutschen ein Hoch auf die Heimatverderber

Sonntagswort vom 20.08.2017     August oder Präsident

Sonntagswort vom 27.08.2017    Verdammte Bildung

Sonntagswort vom 03.09.2017   Bösartige Gerichtsspiele

Sonntagswort vom 10.09.2017    Gewäsch ohne Rechenschaft

Sonntagswort vom 17.09.2017  Durchsetzung von Machtinteressen der Imperien

Sonntagswort vom 01.10.2017   Lügen ohne Rechenschaft

Sonntagswort vom 08.10.2017  Zum Zweiten über den Grüßaugust und die AfD

Sonntagswort vom 15.10.2017   Verlängerung zum Grüßaugust und AfD

Sonnatgswort vom 22.10.2017   Verschleppte Insolvenz der westlichen Welt

Sonntagswort vom 29.10.2017   Wieviel Eulenspiegel braucht die BRiD?

Sonntagswort vom 05.11.2017    Das bekiffte Murmeltier

Sonntagswort vom 12.11.2017   Die Giftgaslüge von Syrien

Sonntagswort vom 19.11.2017   Immer wieder fehlendes Wissen zum Offensichtlichen

Sonntagswort vom 26.11.2017  Nebenschauplätze der Schmierenkomödie

Sonntagswort vom 03.12.2017   Offener Brief an den Präsidenten des Bundessozialgerichts

Sonntagswort vom 10.12.2017   Betreute Widrigkeiten

Sehr guter Artikel von Herrn Stefan Sasse als Zusatz zum DWAS vom 10.12.2017

Sonntagswort vom 17.12.2017  Von Spekulanten und ihrem Tun

Das Wort zum Jahresabschluß 2017   Hochmütige Spitzen sind Müll, der auf Entsorgung wartet