Eigene Ausarbeitungen

Erklärung zum Staatsrecht der BRD

Übermensch

Ehrendes Gedenken an Herrn Professor Niemitz November 2010

Rechtsgrundlagen Deutsches Reich  ab 29.11.1918

Ausarbeitung über das bis zu einem tatsächlichen Friedensvertrag fortgeltende Besatzungsrecht, unter dem der nach wie vor handlungsunfähige Staat Deutsches Reich leidet. Handlungsunfähig wegen Mangels Organisation.   Neu organisiert kann der Staat mit einer volksherrschaftlichen Verfassung werden. Mit dieser ist dann auch möglich den Staatsnamen an die heutige Zeit anzupassen.

Der Tag 1

Beweisführung zur rechtlichen Ungültigkeit des 2+4 Vertrages und somit des Einigungsvertrages

Opelt Rede am 17.01.16 auf dem Platz beim WsD in Plauen

Zitat zwecks der Polizei aus der Rede von Olaf Opelt auf dem Altmarkt in Plauen vom 17.01.2016

Artikel der „Freien Presse“ zum Treffen der Bewegung „Wir sind Deutschland“ in Plauen am 17.01.2016

Gegendarstellung zwecks des Artikels der „Freien Presse“ vom 17.01.2016 zur Veranstaltung des WSD in Plauen

offener Brief an Oberdorfer Plauen März 2021   

Während der Corona Zeit geht Vieles was die BRiD Verwaltungen rechtsstaatswidrig unternehmen, mehr oder weniger unter.

Aber auch diese Sachen dürfen nicht außer acht gelassen werden, weil letztendlich erkannt werden muss, dass nur die Lösung der „Vierfachen Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde“ wie es uns Arthur Schopenhauer lehrt, Abhilfe schaffen kann. Das bedeutet, dass das deutsche Haus befallen vom Hausschwamm nicht nur saniert werden muss, sondern grundhaft erneuert.

Zu beachten dabei, dass es zu keiner Zeit eine Volksherrschaft/Demokratie auf deutschem Boden gab.

So ist es ein unbedingtes Muss, dass das deutsche Volk sich eine wahrhafte und von ihm tatsächlich in Kraft gesetzte Verfassung schaffen muss, um seine Herrschaft/Souveränität wirklich in die eigenen Hände zu nehmen.

 

Deswegen hier eine Zusammenstellung wie eine kleinere BRiD-Verwaltung ihre Macht des Faktischen durchsetzt.

            

Zu Brigadegeneral Herrn Günze, Kommandeur des KSK

Die bejahende Über-Ich-Bildung

Gegendarstellung zur Freien Presse 2005

Begleitschreiben zur Rücksendung der Wahlbenachrichtigungen an das Wahlbüro aus dem Jahr 2015

Erklärung zum  Sozialismus

Erklärung zum staatsrechtlichen Bürger der DDR

Der israelische Präsident Reuven Rivlin nennt das heutige Israel das Haus Jakob.Jakob war der zweite Sohn Isaaks und der , der seinen erstgeborenen Bruder Esau hinterhältig mit Hilfe seiner Mutter das Erbe nahm. Ist es da nicht die Frage, ob dieses hinterhältig erworbene Erbe noch heute auf Israel lastet? Hat Jakob seine Hinterhältigkeit auf seine 12 Söhne vererbt, besonders auf Levi, auf den der Stamm der Leviten zurückgeht? Die die levitischen Gesetze erfanden, die dann wieder durch die Pharisäer in Schriftform gefasst zur Tora und mit dem Talmud seine Ausführungsbestimmungen bekommen haben  und somit Israel nicht eigentlich Judäa heißen müsste? Haben nicht wieder elf Söhne Jakobs ihren zwölften Bruder Josef als zweitjüngsten Sohn Jakobs verraten und verkauft? Müsste dann Israel nicht auf Esau, allerhöchstens auf Josef zurückgehen, um das ehrlich und aufrichtige Erbe von Abraham zu vertreten?Abraham vom Propheten Mohamed als erster Moslem bezeichnet. Der mosaische Glaube entstand reichliche 700 Jahre vor Jesus Geburt und mit diesem der christliche Glaube. Der muslimische Glaube wiederum entstand durch Mohamed wiederum 700 Jahre später. Und alle bezogen sich auf den Araber Abraham. Deswegen werden von mir diese drei Religionen Schwesterreligionen genannt. Aber über den Hochmut der Leviten Auserwählte zu sein, baut sich über die Jahrtausende Hass und Rache auf, die besonders auch im Alten Testament verankert wurden und inzwischen das Auserwähltsein, insbesondere von den heimatlosen Zionisten auf das allerhöchste zelebriert wird. Über dieses ganze Geschehen versuche ich in sieben Sonntagswörtern, die hier zusammengestellt sind, auszuführen.

Sonntagswortsammlung „Der Plan zum Knechten von Marshall“

Sonntagswortsammlung „Braucht es Gehorsam? Ja, der Wahrheit gegenüber!

Sonntagswortsammlung  „In eigener Sache  idealistischer Individualismus“

Rückenplakat Corona   Leider ist man gezwungen, auch wenn man wegen kolloidalem Silbers keine Corona-Erreger trägt, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, um nicht aus Märkten oder Bahnen geschmissen zu werden und vielleicht sogar noch Strafe zu zahlen. Der Irrsinn, der die einfachen Masken in sich trägt, da diese nicht sicher sind und im Gegenteil noch mehr Angriff zur Übertragung bieten, tut wirklich weh. Deswegen trage ich nicht erst seit dem 1. Mai das abgebildete Rückenplakat, um den Gutmenschen, die lesen und auch vielleicht noch verstehen können, was sie lesen, ihre Dummheit vor Augen zu führen.  OTO

Aufgrund mutiger Menschen, die am 1.8.2020 in Berlin gegen den Corona-Irrsinn demonstriert haben und dafür von Leut wie Hayali, Esken, Steinmaier, Söder und anderen der Mischpoke bösartig angegriffen wurden, habe ich mein altes aloRückenplakat , das zur Aufklärung der Maskenfetischisten in den Einkaufsmeilen dienen soll, die ich für meine persönlichen Einkäufe besuchen muss, mit dem Satz “ Keine Sippenhaft beim Maskenball“ erweitert. Einer der Fetischisten , der den für ein Plakat wahrlich vielen Text nicht erfassen konnte und nur den ersten Satz wahrgenommen hat, meinte beim Vorbeigehen , nachdem er den Satz auswendig aufgesagt hatte, „so ein Ochs“ dazu . Hätte er aber wenige Sekunden verharrt und den Text völlig durchgelesen, wäre es ihm vielleicht gekommen, dass er selbst der Ochs ist, weil er sich seine Vernunft kastrieren lassen hat.

Corona Spaziergang  frei  nach dem Osterspaziergang des Johann dem Goethe  vom lustigsten Troll aller Trolle Falo Samoht Tlepo