Stimmen und Meinungen

Sehr geehrte Besucher,

hier können Sie weiter unten in das Kästchen Fragen, Hinweise, aber auch Kommentare einsetzen, auch wenn Sie selbst einen Kommentar als Sonntagswort verfassen wollen oder solche bereits fertig haben können Sie diesen hier zum Veröffentlichen senden.

Es werden Kommentare, wenn Sie es benötigen, mit einer Kritik von mir vorangestellt veröffentlicht.

Da ich aber der Meinung bin, daß haßerfüllte und hirnlose Schriften den Weg in dieses Kästchen nicht finden werden, bin ich frohen Muts solchen widerwärtigen Schriften nicht entgegentreten zu müssen.

Mit bestem Dank für Ihre Mühe und Ihr Verständnis,

Olaf Thomas Opelt

5 thoughts on “Stimmen und Meinungen”

  1. Antwort auf eine Meinung zwecks des Sonderworts von Margot Reiter vom 20.02.2019

    Ja, Herr Walther, so ist es nun dumm oder blöd zu sein.
    Und jeden Tag ist die Falle neu aufgestellt.. Außer den ganz Hartlaibigen haben die Menschen heute das Verständnis, dass die Menschheit auf dem afrikanischen Kontinent ihren Ursprung gefunden hat und sich von dort aus ausbreitete. Schaut man dann weiter nach Europa haben die ersten Menschen, die auf diesem Kontinent angelangt sind, sich mit Neandertalern gepaart, was heute noch im Genpool der Europäer zu finden ist. Selbstverständlich ist auch die Verschwägerung der Europäer untereinander, aber auch mit Asiaten und anderen Menschen von anderen Kontinenten geschehen.
    Wenn jetzt einer von der Weißen Rasse spricht würde ich dessen Genpool gerne sehen wollen und vor allem sein Herdbuch.
    Ja, leider ist das so, unsereins ist kostenlos in die Schule gegangen, andere jedoch umsonst.

    Olaf Opelt

    AW: SOWO von M. Reiter Gedanken zur Münchner SIKO 2019
    Von:
    „Gerd Walther“
    An:
    „‚Olaf Opelt'“ , Ia2@bmas.bund.de, kontakt@lichtland.org, fraktion@linksfraktion.de, poststelle@lsg.justiz.sachsen.de, bundessozialgericht@bsg.bund.de, verwaltung@ag-darmstadt.justiz.hessen.de, poststelle@rpda.hessen.de, redaktion.rsw@beck.de, aktuell@rdl.de, info@german-foreign-policy.com, pressestelle@lgc.justiz.sachsen.de, poststelle@lsg.justiz.sachsen.de, Poststelle@verfg.justiz.sachsen.de, verwaltung-p@sgc.justiz.sachsen.de, verwaltung-p@vgc.justiz.sachsen.de, verwaltung-p@lgz.justiz.sachsen.de, verwaltung-p@agpl.justiz.sachsen.de, verwaltung@agc.justiz.sachsen.de, kontakt@rechtsanwaltmoebius.de, mail@bundestag.de, fraktion@cducsu.de, frakmail@spdfraktion.de, buerger@afdbundestag.de, dialog@fdpbt.de, fraktion@linksfraktion.de, info@gruene-bundestag.de, grigorios.aggelidis@bundestag.de, renata.alt@bundestag.de, nicole.bauer@bundestag.de, mario.brandenburg@bundestag.de, karlheinz.busen@bundestag.de, carl-julius.cronenberg@bundestag.de, michael.vonabercron@bundestag.de, norbert.altenkamp@bundestag.de, frauke.petry@bundestag.de, anna.christmann@bundestag.de, danyal.bayaz@bundestag.de, lisa.badum@bundestag.de, margarete.bause@bundestag.de, canan.bayram@bundestag.de, doris.achelwilm@bundestag.de, astrid.damerow@bundestag.de, goekay.akbulut@bundestag.de, stephan.albani@bundestag.de, peter.altmaier@bundestag.de, luise.amtsberg@bundestag.de, kerstin.andreae@bundestag.de, ingrid.arndt-brauer@bundestag.de, artur.auernhammer@bundestag.de, heike.baehrens@bundestag.de, annalena.baerbock@bundestag.de, ulrike.bahr@bundestag.de, Dorothee.Baer@bundestag.de, Thomas.Bareiss@bundestag.de, simone.barrientos@bundestag.de, katarina.barley@bundestag.de, Doris.Barnett@bundestag.de, Norbert.Barthle@bundestag.de, matthias.bartke@bundestag.de, Soeren.Bartol@bundestag.de, Dietmar.Bartsch@bundestag.de, Baerbel.Bas@bundestag.de, maik.beermann@bundestag.de, Manfred.Behrens@bundestag.de, Veronika.Bellmann@bundestag.de, lorenz.beutin@bundestag.de, sybille.benning@bundestag.de, Peter.Beyer@bundestag.de, Steffen.Bilger@bundestag.de, Lothar.Binding@bundestag.de, Matthias-W.Birkwald@bundestag.de, Peter.Bleser@bundestag.de, Heidrun.Bluhm@bundestag.de, Norbert.Brackmann@bundestag.de, Reinhard.Brandl@bundestag.de, ekin.deligoez@bundestag.de, matthias.gastel@bundestag.de, Michael.Brand@bundestag.de, franziska.brantner@bundestag.de, Ralf.Brauksiepe@bundestag.de, helge.braun@bundestag.de, Heike.Brehmer@bundestag.de, Ralph.Brinkhaus@bundestag.de, Agnieszka.Brugger@bundestag.de, karl-heinz.brunner@bundestag.de, Christine.Buchholz@bundestag.de, birke.bull-bischoff@bundestag.de, marco.buelow@bundestag.de, Martin.Burkert@bundestag.de, lars.castellucci@bundestag.de, sevim.dagdelen@bundestag.de, fabio.demasi@bundestag.de, diether.dehm@bundestag.de, anke.domscheit-berg@bundestag.de, Gitta.Connemann@bundestag.de, Bernhard.Daldrup@bundestag.de, Sabine.Dittmar@bundestag.de, Alexander.Dobrindt@bundestag.de, Katja.Doerner@bundestag.de, Marie-Luise.Doett@bundestag.de, katharina.droege@bundestag.de, Hansjoerg.Durz@bundestag.de, Harald.Ebner@bundestag.de, Klaus.Ernst@bundestag.de, Saskia.Esken@bundestag.de, Johannes.Fechner@bundestag.de, uwe.feiler@bundestag.de, fritz.felgentreu@bundestag.de, Enak.Ferlemann@bundestag.de, susanne.ferschl@bundestag.de, brigitte.freihold@bundestag.de, Maria.Flachsbarth@bundestag.de, Edgar.Franke@bundestag.de, ulrich.freese@bundestag.de, thorsten.frei@bundestag.de, Hans-Peter.Friedrich@bundestag.de, Michael.Frieser@bundestag.de, Hans-Joachim.Fuchtel@bundestag.de, Sigmar.Gabriel@bundestag.de, Ingo.Gaedechens@bundestag.de, matthias.gastel@bundestag.de, Thomas.Gebhart@bundestag.de, stefan.gelbhaar@bundestag.de, Kai.Gehring@bundestag.de, Michael.Gerdes@bundestag.de, Alois.Gerig@bundestag.de, Martin.Gerster@bundestag.de, Eberhard.Gienger@bundestag.de, Nicole.Gohlke@bundestag.de, katrin.goering-eckardt@bundestag.de, Kerstin.Griese@bundestag.de, Ursula.Groden-Kranich@bundestag.de, Hermann.Groehe@bundestag.de, klaus-dieter.groehler@bundestag.de, Michael.Gross@bundestag.de, Michael.Grosse-Broemer@bundestag.de, Astrid.Grotelueschen@bundestag.de, uli.groetsch@bundestag.de, Markus.Gruebel@bundestag.de, Manfred.Grund@bundestag.de, Monika.Gruetters@bundestag.de, Fritz.Guentzler@bundestag.de, Olav.Gutting@bundestag.de, Gregor.Gysi@bundestag.de, christian.haase@bundestag.de, heike.haensel@bundestag.de, andre.hahn@bundestag.de, matthias.hoehn@bundestag.de, bettina.hoffmann@bundestag.de, anja.hajduk@bundestag.de, Bettina.Hagedorn@bundestag.de, rita.hagl-kehl@bundestag.de, Florian.hahn@bundestag.de, metin.hakverdi@bundestag.de, Stephan.Harbarth@bundestag.de, Juergen.Hardt@bundestag.de, Sebastian.Hartmann@bundestag.de, Britta.Hasselmann@bundestag.de, Mark.Hauptmann@bundestag.de, dirk.heidenblut@bundestag.de, Matthias.Heider@bundestag.de, Hubertus.Heil@bundestag.de, Mechthild.Heil@bundestag.de, Frank.Heinrich@bundestag.de, Gabriela.Heinrich@bundestag.de, Marcus.held@bundestag.de, Wolfgang.Hellmich@bundestag.de, Barbara.Hendricks@bundestag.de, Rudolf.Henke@bundestag.de, Michael.Hennrich@bundestag.de, Gustav.Herzog@bundestag.de, Ansgar.Heveling@bundestag.de, Gabriele.Hiller-Ohm@bundestag.de, Christian.Hirte@bundestag.de, kirsten.kappert-gonther@bundestag.de, ottmar.vonholtz@bundestag.de, heribert.hirte@bundestag.de, Thomas.Hitschler@bundestag.de, Alexander.Hoffmann@bundestag.de, Anton.Hofreiter@bundestag.de, Karl.Holmeier@bundestag.de, Andrej.Hunko@bundestag.de, Erich.Irlstorfer@bundestag.de, Dieter.Janecek@bundestag.de, Thomas.Jarzombek@bundestag.de, Ulla.Jelpke@bundestag.de, Andreas.Jung@bundestag.de, Frank.Junge@bundestag.de, Josip.Juratovic@bundestag.de, Thomas.Jurk@bundestag.de, Oliver.Kaczmarek@bundestag.de, Johannes.Kahrs@bundestag.de, Ralf.Kapschack@bundestag.de, Alois.Karl@bundestag.de, Anja.Karliczek@bundestag.de, Kerstin.Kassner@bundestag.de, achim.kessler@bundestag.de, Gabriele.Katzmarek@bundestag.de, Volker.Kauder@bundestag.de, Stefan.Kaufmann@bundestag.de, Uwe.Kekeritz@bundestag.de, Ulrich.Kelber@bundestag.de, Katja.Keul@bundestag.de, Roderich.Kiesewetter@bundestag.de, Sven-Christian.Kindler@bundestag.de, Georg.Kippels@bundestag.de, Katja.Kipping@bundestag.de, Cansel.Kiziltepe@bundestag.de, Volkmar.Klein@bundestag.de, Maria.Klein-Schmeink@bundestag.de, Lars.Klingbeil@bundestag.de, Axel.Knoerig@bundestag.de, Jens.Koeppen@bundestag.de, Baerbel.Kofler@bundestag.de, Daniela.Kolbe@bundestag.de, Carsten.Koerber@bundestag.de, Jan.Korte@bundestag.de, jutta.krellmann@bundestag.de, Sylvia.Kotting-Uhl@bundestag.de, Anette.Kramme@bundestag.de, Gunther.Krichbaum@bundestag.de, Guenter.Krings@bundestag.de, Oliver.Krischer@bundestag.de, Ruediger.Kruse@bundestag.de, Christian.Kuehn@bundestag.de, Stephan.Kuehn@bundestag.de, Roy.Kuehne@bundestag.de, sven.lehmann@bundestag.de, Renate.Kuenast@bundestag.de, Markus.Kurth@bundestag.de, Christine.Lambrecht@bundestag.de, Karl-A.Lamers@bundestag.de, Katharina.Landgraf@bundestag.de, Christian.Lange@bundestag.de, Ulrich.Lange@bundestag.de, Silke.Launert@bundestag.de, Karl.Lauterbach@bundestag.de, Caren.Lay@bundestag.de, Monika.Lazar@bundestag.de, Paul.Lehrieder@bundestag.de, Sabine.Leidig@bundestag.de, Katja.Leikert@bundestag.de, Steffi.Lemke@bundestag.de, Ralph.Lenkert@bundestag.de, Andreas.Lenz@bundestag.de, Michael.Leutert@bundestag.de, Ursula.vonderLeyen@bundestag.de, Antje.Lezius@bundestag.de, Stefan.Liebich@bundestag.de, Andrea.Lindholz@bundestag.de, Tobias.Lindner@bundestag.de, Carsten.Linnemann@bundestag.de, Patricia.Lips@bundestag.de, Burkhard.Lischka@bundestag.de, Gesine.Loetzsch@bundestag.de, Jan-Marco.Luczak@bundestag.de, Daniela.Ludwig@bundestag.de, Kirsten.Luehmann@bundestag.de, Thomas.Lutze@bundestag.de, Karin.Maag@bundestag.de, Yvonne.Magwas@bundestag.de, thomas.demaiziere@bundestag.de, Caren.Marks@bundestag.de, pascal.meiser@bundestag.de, Matern.vonMarschall@bundestag.de, hans-georg.vondermarwitz@bundestag.de, Katja.Mast@bundestag.de, Andreas.Mattfeldt@bundestag.de, Hilde.Mattheis@bundestag.de, Stephan.Mayer@bundestag.de, Michael.Meister@bundestag.de, Angela.Merkel@bundestag.de, Jan.Metzler@bundestag.de, Hans.Michelbach@bundestag.de, Mathias.Middelberg@bundestag.de, Matthias.Miersch@bundestag.de, Susanne.Mittag@bundestag.de, Cornelia.Moehring@bundestag.de, niema.movassat@bundestag.de, norbert.mueller@bundestag.de, Dietrich.Monstadt@bundestag.de, irene.mihalic@bundestag.de, claudia.mueller@bundestag.de, Karsten.Moering@bundestag.de, Marlene.Mortler@bundestag.de, Elisabeth.Motschmann@bundestag.de, ingrid.nestle@bundestag.de, Bettina.Mueller@bundestag.de, Gerd.Mueller@bundestag.de, Stefan.Mueller@bundestag.de, Beate.Mueller-Gemmeke@bundestag.de, Andrea.Nahles@bundestag.de, zaklin.nastic@bundestag.de, alexander.neu@bundestag.de, Andreas.Nick@bundestag.de, Dietmar.Nietan@bundestag.de, Ulli.Nissen@bundestag.de, Michaela.Noll@bundestag.de, Thomas.Nord@bundestag.de, konstantin.notz@bundestag.de, Omid.Nouripour@bundestag.de, Georg.Nuesslein@bundestag.de, Wilfried.Oellers@bundestag.de, Thomas.Oppermann@bundestag.de, Florian.Ossner@bundestag.de, Friedrich.Ostendorff@bundestag.de, Henning.Otte@bundestag.de, Cem.Oezdemir@bundestag.de, Aydan.Oezoguz@bundestag.de, Sylvia.Pantel@bundestag.de, Martin.Patzelt@bundestag.de, Petra.Pau@bundestag.de, Lisa.Paus@bundestag.de, Christian.Petry@bundestag.de, filiz.polat@bundestag.de, soeren.pellmann@bundestag.de, victor.perli@bundestag.de, tobias.pflueger@bundestag.de, Joachim.Pfeiffer@bundestag.de, Detlev.Pilger@bundestag.de, Eckhard.Pols@bundestag.de, Sabine.Poschmann@bundestag.de, Florian.Post@bundestag.de, Florian.Pronold@bundestag.de, Sascha.Raabe@bundestag.de, Martin.Rabanus@bundestag.de, Thomas.Rachel@bundestag.de, Kerstin.Radomski@bundestag.de, Alexander.Radwan@bundestag.de, Alois.Rainer@bundestag.de, Peter.Ramsauer@bundestag.de, Eckhardt.Rehberg@bundestag.de, ingrid.remmers@bundestag.de, bernd.riexinger@bundestag.de, Martina.Renner@bundestag.de, Lothar.Riebsamen@bundestag.de, Josef.Rief@bundestag.de, Andreas.Rimkus@bundestag.de, Dennis.Rohde@bundestag.de, Johannes.Roering@bundestag.de, Martin.Rosemann@bundestag.de, rene.roespel@bundestag.de, Tabea.Roessner@bundestag.de, Norbert.Roettgen@bundestag.de, Ernst-Dieter.Rossmann@bundestag.de, Claudia.Roth@bundestag.de, Michael.Roth@bundestag.de, erwin.rueddel@bundestag.de, Corinna.Rueffer@bundestag.de, Albert.Rupprecht@bundestag.de, Bernd.Ruetzel@bundestag.de
    CC:
    manuela.rottmann@bundestag.de, johann.saathoff@bundestag.de, manuel.sarrazin@bundestag.de, e-mail@axelschaefermdb.de, anita.schaefer@bundestag.de, ulle.schauws@bundestag.de, gerhard.schick@bundestag.de, Marianne.Schieder@bundestag.de, Wolfgang.Schaeuble@bundestag.de, Nina.Scheer@bundestag.de, Andreas.Scheuer@bundestag.de, Jana.Schimke.ma01@bundestag.de, Tankred.Schipanski@bundestag.de, christian.schmidt.wk@bundestag.de, frithjof.schmidt@bundestag.de, ursula.schmidt@bundestag.de, patrick.schnieder@bundestag.de, Nadine.Schoen@bundestag.de, info@nadine-schoen.de, Ursula.Schulte@bundestag.de, swen.schulz@bundestag.de, Kordula.Schulz-Asche@bundestag.de, Klaus-Peter.Schulze@bundestag.de, Uwe.Schummer@bundestag.de, armin.schuster@bundestag.de, Frank.Schwabe@bundestag.de, stefan.schwartze@bundestag.de, Andreas.Schwarz@bundestag.de, Rita.Schwarzeluehr-Sutter@bundestag.de, detlef.seif@bundestag.de, Johannes.Selle@bundestag.de, reinhold.sendker@bundestag.de, Patrick.Sensburg@bundestag.de, Thomas.Silberhorn@bundestag.de, Petra.Sitte@bundestag.de, helin-evrim.sommer@bundestag.de, Tino.Sorge@bundestag.de, Jens.Spahn@bundestag.de, Rainer.Spiering@bundestag.de, Svenja.Stadler@bundestag.de, Martina.Stamm-Fibich@bundestag.de, martina.stamm-fibich.wk@bundestag.de, Frank.Steffel@bundestag.de, Sonja.Steffen@bundestag.de, Wolfgang.Stefinger@bundestag.de, Albert.Stegemann@bundestag.de, Peter.Stein@bundestag.de, margit.stumpp@bundestag.de, Sebastian.Steineke@bundestag.de, Johannes.Steiniger@bundestag.de, kersten.steinke@bundestag.de, christian.stetten@bundestag.de, Dieter.Stier@bundestag.de, Gero.Storjohann@bundestag.de, Stephan.Stracke@bundestag.de, Max.Straubinger@bundestag.de, Wolfgang.Strengmann-Kuhn@bundestag.de, Karin.Strenz@bundestag.de, Kerstin.Tack@bundestag.de, info@kerstin-tack.de, Kirsten.Tackmann@bundestag.de, Peter.Tauber@bundestag.de, Claudia.Tausend@bundestag.de, Michael.Thews@bundestag.de, Antje.Tillmann@bundestag.de, Markus.Tressel@bundestag.de, Juergen.Trittin@bundestag.de, Alexander.Ulrich@bundestag.de, Arnold.Vaatz@bundestag.de, Oswin.Veith@bundestag.de, Julia.Verlinden@bundestag.de, volkmar.vogel@bundestag.de, Kathrin.Vogler@bundestag.de, Ute.Vogt@bundestag.de, Dirk.Voepel@bundestag.de, Johann.Wadephul@bundestag.de, sahra.wagenknecht@bundestag.de, Beate.Walter-Rosenheimer@bundestag.de, Marco.Wanderwitz@bundestag.de, daniela.wagner@bundestag.de, Gabi.Weber@bundestag.de, kai.wegner@bundestag.de, Albert.Weiler@bundestag.de, Harald.Weinberg@bundestag.de, Marcus.Weinberg@bundestag.de, Anja.Weisgerber@bundestag.de, Peter.Weiss@bundestag.de, Sabine.Weiss@bundestag.de, Ingo.Wellenreuther@bundestag.de, Marian.Wendt@bundestag.de, Katrin.Werner@bundestag.de, Bernd.Westphal@bundestag.de, Kai.Whittaker@bundestag.de, Annette.Widmann-Mauz@bundestag.de, Dirk.Wiese@bundestag.de, Klaus-Peter.Willsch@bundestag.de, Elisabeth.Winkelmeier-Becker@bundestag.de, Hubertus.Zdebel@bundestag.de, Emmi.Zeulner@bundestag.de, Dagmar.Ziegler@bundestag.de, Stefan.Zierke@bundestag.de, Matthias.Zimmer@bundestag.de, Jens.Zimmermann@bundestag.de, sabine.zimmermann@bundestag.de, kerstin.koeditz@t-online.de, kerstin.koeditz@slt.sachsen.de, bverfg@bundesverfassungsgericht.de, info@eurasianews.de, german@parstoday.com, presse@rbb-online.de, zuschauerservice@mdr.de, redaktion@focus.de, redaktion@sueddeutsche.de, zuschauerredaktion@zdf.de, info@nrhz.de, redaktion@spiegel.de, redaktion@jungewelt.de, politik@nd-online.de, redaktion@rhein-zeitung.net, pr_dept@sputniknews.com, redaktion@russland.ru, info@rtde.tv, redaktion@nzz.ch, juette@russland.ru, hoererservice@dradio.de, themendesk@zdf.de, info@br.de, Monitor@wdr.de, redaktion@derstandard.at, redaktion@tagesschau.de, redaktion@salzburger-fenster.at, info@richtervereinsachsen.de, richterverein-bw@t-online.de, geschaeftsstelle@richterverein.de, email@bunddeutschersozialrichter.de, parteivorstand@spd.de, poststelle@tsk.thueringen.de, ministerpraesident@sk.sachsen.de, csu@csu-landtag.de, bundespraesidialamt@bpra.bund.de, bundespraesident@bpra.bund.de, kontakt@ethikrat.org, stiftung@dksb.de
    Datum:
    20.02.2019 23:28:51
    Mensch, Opelt,

    was schreiben Sie hier für einen Blödsinn. Von wegen Russland muss als Feind Nr. 1 herhalten. Feind Nr. 1 ist für die das Deutsche Volk und die ganze Weiße Rasse!

    Walther

    Sonderwort von Margot Reiter 20.02.2019

    Hallo Menschen,

    die MSK 2019 ist Geschichte! Gott sei Dank!

    Schon der Name ist falsch, denn es sollte vor dem „S“ ein „U“ stehen und zwar für Unsicherheitskonferenz.

    Da kam der Ischinger in einer blauen Kapuzenjacke mit den 12 Europasternen und hat seinen geistigen Müll abgeladen. Es gab Zeiten, da hätte man diesen Mann wegen der „Anzugsordnung“ nicht in das Hotel „Bayerischer Hof“ gelassen und wenn dann nur über den Hintereingang. So ändern sich die Zeiten.

    Dann kommt die von der Leyne losgelassene und sagt: “ Wir sind nicht neutral. Wir stehen auf der Seite der Freiheit und der Menschenwürde. Wir stehen auf der Seite der Demokratie und der Herrschaft des Rechts.“
    Sie hätte besser gesagt, dass „Wir“, ich weiß nicht wen sie mit „wir“ meint, im Enddarm des US Imperialismus stecken und uns dort pudelwohl fühlen. Schon wie sie den britischen Kriegsminister angehimmelt hat, das spricht Bände und man weiß, dass hier von keinem neuen „Kalten Krieg“ , sondern von einem baldigen „Heißen Krieg“ spricht.

    Warum das Merkela stehenden Applaus bekommen hat, ist wohl eher der Ansicht der Teilnehmer, das war deren Abschiedsrede, geschuldet.

    Denn wie heißt es schon in der Bibel „An euren Taten sollt ihr sie erkennen!“ und nicht an ihrem Gelaber.
    Ich kann mich an wenige Taten erinnern, aber dafür an viel Dahergelaber.

    Ach nein, ein paar Dinge, die sie gesagt hat, hat sie wirklich so gemeint, nämlich „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt,….“ Das ist wohl wahr, denn von den Wahlversprechen wird kaum eines erfüllt.
    Ebenso wie es 2015 sagte „Wir schaffen das!“ , ja, bei „Wir“ ist auch die Merkela mit dabei und was sagte sie später? „Auch wenn ich großen Respekt für die Menschen habe, die das tun, könnte ich mir das für mich derzeit nicht vorstellen…“
    Da hat sie das deutsche Volk mit den Hunderttausenden von Flüchtlingen allein gelassen, aber nicht nur das deutsche Volk, sondern auch die Flüchtlinge.

    Dann fing sie wieder, wie konnte es auch anders sein, von der Annexion der Krim durch Russland an zu palavern. Die wird wohl nie kapieren, dass das keine Annexion war; aber der ganze Maidan eine vom Westen geschürte und unterstützte Provokation.
    Als Feind Nr. 1 muss Russland herhalten, wofür auch immer, selbst wenn der berühmte Sack Reis in China umfällt, hat garantiert ein Russe diesen umgeworfen.
    Ganz mutig ist sie geworden als es um Nordstream 2 ging, da gab sie doch von sich „Ein russisches Gasmolekül bleibt ein russisches Gasmolekül – egal, ob es über die Ukraine kommt oder ob es über die Ostsee kommt.“ Wow, dafür müsste sie eigentlich den Nobelpreis für Physik bekommen.
    Aber es ist trotzdem sehr, sehr ärgerlich für das Leut Pence, das nach ihr gesprochen hat, denn schließlich macht sich damit die BRiD abhängig von Russland und das darf nicht sein. Man sollte doch lieber auf das ekelhafte amerikanische Frackinggas zurückgreifen, das kostet auch ein bisschen mehr, aber das dürfte doch für die BRiD und die EU kein Problem darstellen.

    Dann kam die Nato, das „beste Verteidigungsbündnis der Welt“, das nur Kriege zur Verteidigung der amerikanischen Interessen anzettelt. In der Nato sind 29 Staaten und es kommen ständig neue dazu. Diese Anzahl hat vor einem Land, nämlich Russland, Angst. Ach China und Iran sind auch zum Fürchten. Da muss man schon Kriegsmaterial heranrollen und rund um Russland aufstellen.
    Warum also zu einer Sicherheitskonferenz über die Erhöhung der Rüstungsausgaben quatschen? Man sollte lieber über Frieden, Gespräche und Zusammenarbeit reden, aber das ist nicht profitabel genug.
    Meiner Meinung nach werden Waffen hergestellt, nicht dazu dass man sie nach ein paar Jahren wieder verschrottet, nein, man stellt sie her, um sie auch benutzen zu können. Sonst könnte man ja gleich Spielzeugwaffen produzieren, was ebenfalls hirnrissig ist. Und jetzt kommt die Frage, wo will man diese Waffen einsetzen? Natürlich nicht auf dem Boden der US, nein, dort will man seine Ruhe haben, andere Länder können und müssen zerstört werden, denn der letzte Krieg auf us amerikanischen Boden war der Bürgerkrieg 1861-65.
    Ach Europa wäre doch ein schöner Platz um Krieg zu führen, die sind es außerdem gewohnt. Na ja, das ist zwar auch schon ein paar Jährchen her, aber in Jugoslawien kann man sich noch gut daran erinnern, besonders durch die Hinterlassenschaften der Uran-Munition.

    Die Bundeswehr ist nicht einsatzbereit, mir kommen die Tränen. Wozu soll sie denn einsatzbereit sein? Um weiter in Angriffskriege zu ziehen oder warum sonst? Wenn alle Söldner aus dem Ausland zurückgeholt würden, dann würde sich die Stärke doch um einiges erhöhen und schon könnte das Söldnerheer gegen die Feinde im Inneren vorgehen.

    Es gab aber auch einen kleinen Lichtblick, den man nicht vergessen sollte, die Rede von Russlands Außenminister Sergej Lawrow. Richtig sagte er: „Die Europäer hätten sich „in eine sinnlose Rivalität mit Russland hineinziehen lassen..“ Und : „Ein gemeinsames Haus Europa ist somit nie gebaut worden“. Das ist wohl richtig. Denn allzu gern vergisst man im westlichen Europa, dass Russland ebenfalls zu Europa gehört.
    Als dann ein Journalist der Washington Post nach Garantien Russlands für die Sicherheit des syrischen Volks gegenüber dem Assad-Regime fragte, hatte Herr Lawrow die passende Antwort: „Egal, welche Antwort ich gebe, Sie schreiben sowieso was Sie wollen! Also tun Sie das…“. Klasse kann man da nur sagen.

    Wenn es um die Sicherheit der Menschen auf der Welt geht, dann fängt das im Großen an und endet im Kleinen.
    Im Großen, in dem man die Forderung wie die der Kriegsministerin“ Deutschland muss mehr für die Verteidigung tun!“ nicht verstehen kann. Sie sollte endlich ihre Söldner aus dem Ausland zurückholen, denn was haben immer noch nach über 17 Jahren BRiD-Söldner in Afghanistan zu tun, was in Mali, was im Südsudan und vor allem in Ex-Jugoslawien, wo ein Großteil der neuen Länder in der EU oder/und Nato sind. Das begreift kein Mensch. Und warum suchen Menschen aus Albanien, Ex-Jugoslawien, Rumänien, Bulgarien, der ach so tollen Ukraine und Georgien Asyl bei uns? Das sind doch alles Länder, die entweder in der EU oder und Nato sind oder dort hin wollen, also sind sie doch sicher. Randgruppen oder Minderheiten werden in fast allen Ländern der Erde nicht gerade auf Rosen gebettet. Und wie hatte das Merkela 2010 auf eine Strafanzeige gegen sie geantwortet? „Dass es Randgruppen gibt, deren Ansprüchen man nicht gerecht werden kann, damit muss man leben.“

    Nun ja, man könnte sich stundenlang über die ganze Sache äußern und tausende neue Dinge kommen einem in den Sinn, aber abstellen kann man sie nur mit einer volksherrschaftlichen Verfassung.

    Margot Reiter
    Mensch, Opelt,

    was schreiben Sie hier für einen Blödsinn. Von wegen Russland muss als Feind Nr. 1 herhalten. Feind Nr. 1 ist für die das Deutsche Volk und die ganze Weiße Rasse!

    Walther

  2. Welch ein großes Leid hat dieses Unglück hinterlassen. Unser herzliches Beileid im tiefen Angedenken zu dieser Schandtat möchten wir den Hinterbliebenen der Opfer aussprechen. All den Verwundeten soll eine möglichst schnelle und gänzliche Gesundung zu Teil werden.
    Das Trauma, das diese Tat hinterläßt, soll verschwinden wie der Frost im Frühjahr. All jenen Schülern, die es nicht getroffen hat, wünschen wir die Stärke auf dass sie ihren eingeschlagenen Weg unbeirrt weiter gehen können. Den Ermittlungsbehörden wünschen wir größtmöglichen Erfolg in der umfänglichen Aufklärung, auf dass evtl. Hintermänner erkannt und für ihre Feigheit der entsprechenden Strafe zugeführt werden. Alle anderen Menschen, egal welcher Herkunft, welcher Hautfarbe, welche Religion, rufen wir auf, solch eine Tat zu nutzen, um sich noch enger in Freundschaft zusammenzuschließen, auf dass Unmenschen, die zu einer solchen Tat fähig sind, schnellstmöglich erkannt werden und so die Menschheit vor diesen und die Unmenschen vor sich selbst geschützt werden können. Margot Reiter & Olaf Opelt

  3. 19.7.18

    Nun gut, wird mein Sonderwort vom 18.7.2018 nur noch als peinlich bezeichnet und das weil es keinen deutschen Grund und Boden mehr gäbe.

    Und der Einigungsvertrag wäre rechtlich in Kraft getreten und das Grundwissen dafür hat man aus dem Konfirmandenunterricht schon zu DDR-Zeiten aufgenommen.
    Dabei wird sich auf Canonisches Recht bezogen.
    Oh, ist da nicht Jemand dem Aberglauben verfallen, dem Eiapopeia vom Himmel, das sich inzwischen zum Eiapopeia aus der Hölle gewandelt hat?

    Nun ja, vielleicht kann ja der peinlich Berührte meine Beweisführung zum rechtlichen Nichtinkrafttreten des Einigungsvertrags widerlegen.

    Wenn er dies wahrheitsgemäß tut, werde ich mich selbst peinlich bewegt weinend in die Ecke des Schams stellen.

    Olaf Thomas Opelt

    Zitat von opelt – Sonderwort: „Wer, wo, wie, wann, irgendwie mit wem auf deutschem Grund und Boden einen Staatsvertrag
    abgeschlossen hat, lassen die Herrschaften der Rundfunkanstalten völlig offen. Und die „wilden
    Kommissare“ sind zu keinerlei Äußerungen gewillt.

    Man kann sich die Finger wundschreiben, wie der rQ Opelt im Jahr 2013 mit 4 Schreiben an die
    Anstalten, im Jahr 2014 mit ganzen 9 Schreiben und im Jahr 2015 mit nochmals 4 Schreiben.

    Es interessiert die Herrschaften von den Anstalten nicht, daß sie keinen öffentlich rechtlichen
    Hintergrund besitzen, da die BRiD weder vor 1990 noch nach 1990 ein Staat war und ist, der
    Einigungsvertrag samt dem 2+4 Vertrag rechtlich nicht in Kraft getreten ist und ein
    verfassungsgebender Kraftakt wie er z.B. in der neuen Präambel zum GG steht, nicht stattgefunden
    hat.“ Zitat-Ende

    Anmerkung:

    Auf deutschen Grund und Boden sind wir seit 1919 nicht mehr. Buchhinweis (eines von vielen) „Weltherrschaft und Rechtlosigkeit der Meere“.

    Der Einigungsvertrag samt dem 2+4 Vertrag ist rechtlich in Kraft getreten – oberster Dienstherr ist der Papst, Vatikan, der Codex des kanonischen Rechtes, Canon 7 bis 12 = schlichtes Verwaltungsrecht für den gesamten Planeten, bzw. auf deneren Verwaltung beruht staatliches Recht. Staatliches Recht ist nicht = Staatsrecht etc.

    In Canon 7 heißt es: Ein Gesetz tritt in Kraft (ins Dasein), wenn es auf bestimmte Weise promulgiert (heißt veröffentlicht) wird. Lernte ich bereits im Konfirmandenunterricht in der DDR.

    Ich erspare mir weitere Berichtigungen……das Sonderwort ist nur noch peinlich! und würde mich echt auch nicht interessieren.

    Wer die Wahrheit kennt, kennt auch die Lüge, erst dann wenn Du beides kennst, wirst Du wissen, wie Du Dich befreien kannst.
    Wer ohne Selbsterkenntnis ist, ist ohne Fremdverständnis = daraus resultierenden Gotteserkenntnis.
    Wenn Du nicht weißt, wer Du bist und wo Du auf Grund von was bist, wirst Du nicht wissen, was zu tun ist. Wenn Du auch noch weißt, warum Du in diesem Durcheinander bist, wirst Du auch wissen, was Du tun mußt, um sich davon zu befreien…

    2018-07-18 15:15 GMT+02:00 Walter Bredmann :

  4. Die unten stehende Meinung habe ich zu einem Artikel der Neopresse abgegeben. Wahrlich war ich nicht einverstanden mit vielen Dingen, die durch die herrschende Partei und deren Mitläufer angestellt wurden. Jedoch gab es viele Dinge, die bei weitem besser waren als im Westen. Jawohl, ich war selbst seit 1977 in der SED, also bereits mit 17 Jahren, bin aber aus dieser wegen Unvereinbarkeit bereist ein Jahr vor der Wende, also 1988, ausgetreten. Nein, ich war kein solcher Widerstandskämpfer wie die vom Bündnis 90, von denen es keine mehr in der heutigen Partei gibt, die sich aber nach wie vor so nennt. Trotz allem habe ich versucht meine ehrliche Meinung aufrecht zu vertreten, so wie ich es heute noch tue. Und siehe da, die Methoden gegen Regimekritiker sind nicht viel anders als früher, dafür aber konsequenter und haben mich inzwischen wirtschaftlich und körperlich zerstört.
    Ich bin es gewohnt, daß die BRiD-Medien auf meine offenen Briefe nicht antworten. Ich bin es gewohnt, daß mich die BRiD-Medien zensieren, daß ich aber wegen meiner Äußerung nun inzwischen von der Neopresse zensiert werde, ist eine neue Erfahrung.
    So möchte ich es der Neopresse zugunsten rechnen, daß sie mit meiner Veröffentlichung evtl. ebensolche Schwierigkeiten, wie ich sie habe, bekommt, was dann aber der restlichen Berichterstattung nicht zu gute kommen würde.
    Ich warne aber trotzdem alle Menschen vor einer opportunistischen Opposition, da diese genauso in den Untergang wie der der Mitläufer führt.

    Olaf Thomas Opelt
    Staatsrechtlicher Bürger der DDR
    Reichs- und Staatsangehöriger
    Mitglied im Bund Volk für Deutschland

    Bundvfd.de

    Zum ersten gibt es in der Brid keine staatlichen Schulen, da die Brid weder vor 1990 noch danach ein Staat war und ist.
    Die Brid hat keine Verfassung , denn was in der neuen Präambel zum GG steht, ist nichts weiter als eine grobe Lüge, hier insbesondere auf den verfassungsgebenden Kraftakt bezogen.
    In der DDR war wahrlich nicht alles gut, aber die Schulbildung war eine der besten und ist zu deren Vorteil von den skandinavischen Ländern teilweise übernommen worden. Währen der Schulferien, die ausgedehnter waren, weil auch früher an den Samstagen zur Schule gegangen wurde, nahmen ständig ein großer Teil der Lehrer an Fortbildungen teil. Aber das nutzt den Volksbeherrschern nichts und deswegen muß und darf es nicht sein. Die Weiterverdummung der Kinder wird mit Pisa sorgsam kontrolliert..
    Olaf Opelt
    Bundvfd.de
    https://www.neopresse.com/gesellschaft/bildungsskandal-deutschland-fuer-alles-ist-geld-da-lehrkraefte-werden-mit-ferienstark-entlassen/#comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.