Stimmen und Meinungen

Sehr geehrte Besucher,

hier können Sie weiter unten in das Kästchen Fragen, Hinweise, aber auch Kommentare einsetzen, auch wenn Sie selbst einen Kommentar als Sonntagswort verfassen wollen oder solche bereits fertig haben können Sie diesen hier zum Veröffentlichen senden.

Es werden Kommentare, wenn Sie es benötigen, mit einer Kritik von mir vorangestellt veröffentlicht.

Da ich aber der Meinung bin, daß haßerfüllte und hirnlose Schriften den Weg in dieses Kästchen nicht finden werden, bin ich frohen Muts solchen widerwärtigen Schriften nicht entgegentreten zu müssen.

Mit bestem Dank für Ihre Mühe und Ihr Verständnis,

Olaf Thomas Opelt

3 thoughts on “Stimmen und Meinungen”

  1. 19.7.18

    Nun gut, wird mein Sonderwort vom 18.7.2018 nur noch als peinlich bezeichnet und das weil es keinen deutschen Grund und Boden mehr gäbe.

    Und der Einigungsvertrag wäre rechtlich in Kraft getreten und das Grundwissen dafür hat man aus dem Konfirmandenunterricht schon zu DDR-Zeiten aufgenommen.
    Dabei wird sich auf Canonisches Recht bezogen.
    Oh, ist da nicht Jemand dem Aberglauben verfallen, dem Eiapopeia vom Himmel, das sich inzwischen zum Eiapopeia aus der Hölle gewandelt hat?

    Nun ja, vielleicht kann ja der peinlich Berührte meine Beweisführung zum rechtlichen Nichtinkrafttreten des Einigungsvertrags widerlegen.

    Wenn er dies wahrheitsgemäß tut, werde ich mich selbst peinlich bewegt weinend in die Ecke des Schams stellen.

    Olaf Thomas Opelt

    Zitat von opelt – Sonderwort: „Wer, wo, wie, wann, irgendwie mit wem auf deutschem Grund und Boden einen Staatsvertrag
    abgeschlossen hat, lassen die Herrschaften der Rundfunkanstalten völlig offen. Und die „wilden
    Kommissare“ sind zu keinerlei Äußerungen gewillt.

    Man kann sich die Finger wundschreiben, wie der rQ Opelt im Jahr 2013 mit 4 Schreiben an die
    Anstalten, im Jahr 2014 mit ganzen 9 Schreiben und im Jahr 2015 mit nochmals 4 Schreiben.

    Es interessiert die Herrschaften von den Anstalten nicht, daß sie keinen öffentlich rechtlichen
    Hintergrund besitzen, da die BRiD weder vor 1990 noch nach 1990 ein Staat war und ist, der
    Einigungsvertrag samt dem 2+4 Vertrag rechtlich nicht in Kraft getreten ist und ein
    verfassungsgebender Kraftakt wie er z.B. in der neuen Präambel zum GG steht, nicht stattgefunden
    hat.“ Zitat-Ende

    Anmerkung:

    Auf deutschen Grund und Boden sind wir seit 1919 nicht mehr. Buchhinweis (eines von vielen) „Weltherrschaft und Rechtlosigkeit der Meere“.

    Der Einigungsvertrag samt dem 2+4 Vertrag ist rechtlich in Kraft getreten – oberster Dienstherr ist der Papst, Vatikan, der Codex des kanonischen Rechtes, Canon 7 bis 12 = schlichtes Verwaltungsrecht für den gesamten Planeten, bzw. auf deneren Verwaltung beruht staatliches Recht. Staatliches Recht ist nicht = Staatsrecht etc.

    In Canon 7 heißt es: Ein Gesetz tritt in Kraft (ins Dasein), wenn es auf bestimmte Weise promulgiert (heißt veröffentlicht) wird. Lernte ich bereits im Konfirmandenunterricht in der DDR.

    Ich erspare mir weitere Berichtigungen……das Sonderwort ist nur noch peinlich! und würde mich echt auch nicht interessieren.

    Wer die Wahrheit kennt, kennt auch die Lüge, erst dann wenn Du beides kennst, wirst Du wissen, wie Du Dich befreien kannst.
    Wer ohne Selbsterkenntnis ist, ist ohne Fremdverständnis = daraus resultierenden Gotteserkenntnis.
    Wenn Du nicht weißt, wer Du bist und wo Du auf Grund von was bist, wirst Du nicht wissen, was zu tun ist. Wenn Du auch noch weißt, warum Du in diesem Durcheinander bist, wirst Du auch wissen, was Du tun mußt, um sich davon zu befreien…

    2018-07-18 15:15 GMT+02:00 Walter Bredmann :

  2. Die unten stehende Meinung habe ich zu einem Artikel der Neopresse abgegeben. Wahrlich war ich nicht einverstanden mit vielen Dingen, die durch die herrschende Partei und deren Mitläufer angestellt wurden. Jedoch gab es viele Dinge, die bei weitem besser waren als im Westen. Jawohl, ich war selbst seit 1977 in der SED, also bereits mit 17 Jahren, bin aber aus dieser wegen Unvereinbarkeit bereist ein Jahr vor der Wende, also 1988, ausgetreten. Nein, ich war kein solcher Widerstandskämpfer wie die vom Bündnis 90, von denen es keine mehr in der heutigen Partei gibt, die sich aber nach wie vor so nennt. Trotz allem habe ich versucht meine ehrliche Meinung aufrecht zu vertreten, so wie ich es heute noch tue. Und siehe da, die Methoden gegen Regimekritiker sind nicht viel anders als früher, dafür aber konsequenter und haben mich inzwischen wirtschaftlich und körperlich zerstört.
    Ich bin es gewohnt, daß die BRiD-Medien auf meine offenen Briefe nicht antworten. Ich bin es gewohnt, daß mich die BRiD-Medien zensieren, daß ich aber wegen meiner Äußerung nun inzwischen von der Neopresse zensiert werde, ist eine neue Erfahrung.
    So möchte ich es der Neopresse zugunsten rechnen, daß sie mit meiner Veröffentlichung evtl. ebensolche Schwierigkeiten, wie ich sie habe, bekommt, was dann aber der restlichen Berichterstattung nicht zu gute kommen würde.
    Ich warne aber trotzdem alle Menschen vor einer opportunistischen Opposition, da diese genauso in den Untergang wie der der Mitläufer führt.

    Olaf Thomas Opelt
    Staatsrechtlicher Bürger der DDR
    Reichs- und Staatsangehöriger
    Mitglied im Bund Volk für Deutschland

    Bundvfd.de

    Zum ersten gibt es in der Brid keine staatlichen Schulen, da die Brid weder vor 1990 noch danach ein Staat war und ist.
    Die Brid hat keine Verfassung , denn was in der neuen Präambel zum GG steht, ist nichts weiter als eine grobe Lüge, hier insbesondere auf den verfassungsgebenden Kraftakt bezogen.
    In der DDR war wahrlich nicht alles gut, aber die Schulbildung war eine der besten und ist zu deren Vorteil von den skandinavischen Ländern teilweise übernommen worden. Währen der Schulferien, die ausgedehnter waren, weil auch früher an den Samstagen zur Schule gegangen wurde, nahmen ständig ein großer Teil der Lehrer an Fortbildungen teil. Aber das nutzt den Volksbeherrschern nichts und deswegen muß und darf es nicht sein. Die Weiterverdummung der Kinder wird mit Pisa sorgsam kontrolliert..
    Olaf Opelt
    Bundvfd.de
    https://www.neopresse.com/gesellschaft/bildungsskandal-deutschland-fuer-alles-ist-geld-da-lehrkraefte-werden-mit-ferienstark-entlassen/#comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.